Feuchtebilanz eines Baukörpers

Bilanztheorie
Rainer Nowotny,   2020
Rainer Nowotny

Corona im System


Unser System ist instabil.

Warum ist unser System so instabil, dass eine „Erkältungskrankheit“ unsere Gesellschaft lahm legen kann? Nicht dieses Virus ist gefährlich - sondern unser System ist schlicht instabil. Corona, Schweinegrippe und Vogelgrippe sind virale Infekte, die unserer Gesellschaft Abwehrschwäche und Zerbrechlichkeit bescheinigen. Warum? 30 Jahre lang wurde jede Art von Disziplin zertreten zugunsten unbegrenzter Freiheit, unbegrenzt Geld zu mehren, unbegrenzt Geld auszugeben, gegen Geld unbegrenzt um die Welt zu reisen, unbegrenzt mit vergänglichem Wohlstand zu prahlen, unbegrenzt Ressourcen zu plündern, Abfall zu produzieren, Plastik in den Weltmeeren entsorgen, die Luft zu verpesten und mit unbegrenztem Waren- und Kapitalverkehr neues Spekulationsgeld unbegrenzt zu häufen. Profiteure sind wenige, zumeist juristische Personen, wie Anlagefonds, online-Konzerne, Geschäftsbanken. Unterstützt werden sie durch die Willkür von uns allen, die für Freizeit und billigen Konsum um den Globus eilen, blind für die Last, die wir exportieren. Bescheidenheit gilt uns als Sünde, Disziplin gilt uns als Freiheitsberaubung. Eine unvorhergesehene Erkältungskrankheit irgendwo in Zentralchina schreckte auf einmal all jene auf, die von unbegrenzter Freizügigkeit und Globalisierung profitierten. In Zentralchina wurde eine Stadt in Quarantäne versetzt. Sehr bald der weltweite Reise- und Lieferverkehr unterbrochen. Einreiseverbote und Ausgangssperren wurden verhängt, riesige Medikamentenlager aufgefüllt, eine große Panik verbreitete sich. Regierungsseitig wurde spontan und hektisch Disziplin verordnet. Willig wurde diese befolgt. Aber so manchen Schutzes hätte es vorher bedurft, denn wer weiß, wenn die Erde bebt, wie groß die Ozeanwelle sich auftürmt, die auf das Beben folgt? Da keinerlei Vorsicht das System schützte, konnten die internationalen Profiteure viele Jahre zwei Tugenden: Freiheit und Disziplin unterwerfen. Denn die Freiheit der Profiteure ist Willkür für den Rest der Gesellschaft. Und je disziplinloser der Markt, um so unbegrenzter die Profiteure. Lest Hegel! „Der wahrhaft freie Wille ist erst jener, der die Willkür aufhebt.“ Oder lest Leibniz: „Freiheit ist, wenn das Geschehen dem Zwang nicht unterworfen, wenngleich es der Notwendigkeit untersteht.“ Schutz und Disziplin sind Notwendigkeiten. Jahrelang wurden sie unterdrückt, jetzt schreit alles nach ihnen. Wehe! Die Corona-Panik gibt uns erst eine schwache Ahnung von den Möglichkeiten, die auf uns warten. Dieses Mal war es nur eine Erkältungskrankheit. Was aber geschieht, wenn, was alle schon voraussehen, die Lieferketten im Müll stecken bleiben? Die Pandemie der Müllberge und Plastikinseln die Versorgung abschneidet? Was aber geschieht, wenn, was alle schon voraussehen, die Versorgung zusammenbricht, weil die Ressourcenplünderung ihren Gipfel überschritt und der Abstieg der Ressourcen-Verfügbarkeit sich beschleunigt und unhaltbar schneller wird. Fangen wir dann erst an, über Disziplin nachzudenken. Hat keiner Hegel oder Leibniz gelesen? Wer, so fragen wir, leitet und führt heute die politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge? Sind es Ingenieure? Techniker? Arbeiter? Industrie, Landwirtschaft, Energiewirtschaft und Rohstoffbeschaffung sind Quelle unseres Wohlstandes. Unser Wohlstand heißt Nahrung, Wohnung, Kunst, Kultur, Musik. Wer aber bestimmt, führt und profitiert heute tatsächlich davon? Erinnern wir uns! Geld wurde nicht erfunden, um Wirtschaft und Handel zu stärken, sondern um von Wirtschaft und Handel königlich zu profitieren, so wie einstmals Alyattes und Krösus. So gestattet unbegrenzte Freiheit, die in Wahrheit Willkür ist, dem freien Finanzverkehr, von Arbeit und Handeln königlich zu profitieren und unbegrenzt dieses Profitieren zu stärken und zu mehren. Niemals wird es Anliegen von Kapitalwirtschaft und Finanzspekulationen sein können, regional Wertschöpfung zu betreiben, klug und nachhaltig zu arbeiten, oder gar nachhaltige Produkte herzustellen. Nachhaltige Produkte sind dem auf Spekulationskapital basiertem Wirtschaftssystem wesensfremd. Eine gesunde Gesellschaft, die sich nicht durch eine Erkältungskrankheit in Panik versetzen lässt, ist wie eine Fabrik: Der Einzelne muss sich der Gemeinschaftsaufgabe unterordnen, nicht umgekehrt. Disziplin ist die Basis jeder Gemeinschaftsaufgabe. Freiheit und Integration sind Grundlagen eines innovativen Weges. Langfristiges Denken und Handeln ist die Basis von Nachhaltigkeit. Wir wenden uns an alle, die Freiheit nicht mit Disziplinlosigkeit verwechseln: Bitte fangt jetzt an! Wir müssen hier in Europa Arbeitsplätze erhalten, hier regional Wertschöpfung betreiben, hier unsere Ressourcen planmäßig und klug nutzen, jetzt und zukünftig nachhaltig arbeiten und nachhaltige Produkte herstellen und verwenden.